Politische und rechtliche Vertretung von Tieren

Auf Einladung der Bundesarbeitsgemeinschaft Tierschutzpolitik von Bündnis 90 / die Grünen habe ich zusammen mit der Juristin Dr. Carolin Raspé einen Vorschlag verfasst, wie die rechtliche und politische Vertretung von Tieren verbessert werden kann. Wir plädieren für die Einführung einer neuen Rechtspersönlichkeit für Tiere, die den Status von Tieren als Rechtssubjekte klärt und auch das politische Eintreten für die Belange der Tiere auf ein solides rechtliches Fundament stellt. Der Beitrag wurde im Band "Verantwortbare Landwirtschaft statt Qualhaltung und Qualzucht" im oekom-Verlag veröffentlicht.